An meinen alten Fahrrädern hatte ich in der Regel immer einen kleinen Computer am Lenker. Nix dolles, kein Schnickschnack. Meist beschränkte sich der Informationsfluss auf Tages- und Tourenkilometer, aktuelle Geschwindigkeit und den Durchschnitt davon. Aber oft lag das kleine Ding in der Schublade oder funktionierte eh nicht richtig, weil der Sensor auf der Gabel wieder verdreht war oder der Magnet an der Speiche wieder verschwunden war. Lange Zeit ist es her…

Seitdem ich ein E-Mountainbike mein Eigen nenne gibt es den Luxus dieser Informationen wieder. Aber schnell war klar, dass es „mehr“ sein sollte. Dank moderner Technik am Himmel und dem Einzug von GPS in die Smartphones war jegliche Information zum derzeitigen Standort verfügbar. Die zahlreichen Tourenportale bieten durchaus gute Touren als GPX-File zum Download an und somit landete ziemlich schnell das Handy am Lenker. In der Regel plane ich meine Touren mit der Android-App „Locus Pro“ direkt am Handy und/oder mit der Web-Version vom „brouter“. Also wofür benötige ich einen Fahrradcomputer? Eigentlich gar nicht, ich bin mit den bisher gebotenen Leistungen durchaus zufrieden.

Im Februar habe ich hier eine Pressemeldung von Merida & Centurion Germany (MCG) veröffentlicht. MCG hätte den Vertrieb von BRYTON Fahrradcomputern für Deutschland und Österreich übernommen und ab sofort stünden für jeden Geschmack und Geldbeutel verschiedene Modelle in den Regalen der Fahrradhändler. Ich habe im Netz ein wenig nach Bryton recherchiert und Dinge gelesen wie „Der Garmin-Killer zum halben Preis“. Das machte mich neugierig.

MCG bot mir an, einen Fahrradcomputer von Bryton auszuprobieren und meine Erfahrungen zu veröffentlichen. Und weil ich gerne neue Technik ausprobiere war schnell klar, dass ich das Angebot nicht ausschlage. Meine Wahl fiel auf das größte Modell von Bryton, den RIDER 530 – wenn schon-denn schon! Ein paar Tage später lag dann das Paket bei mir auf dem Schreibtisch. Das Unboxing meines neuen Begleiters und meinen ersten Eindruck kannst Du dir in folgendem Video anschauen.

Ich werde das Teil an meinem E-Mountainbike austesten und Dir mit weiteren Videos einen Einblick dazu geben. Also wenn Du ebenso Spaß daran hast und keine Folge verpassen möchtest, dann abonniere meinen Kanal und über ein Motivations-Däumchen freue ich mich auch…