Am kommenden Wochenende findet im Rahmen der CMT auf der Messe Stuttgart die Sonderausstellung „Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern“ statt. Bei der Veranstaltung dreht sich alles um die Themen Aktiv-Urlaub, Rad- und Wanderregionen, Fahrräder, Trends und Zubehör. Rund 300 Aussteller werden erwartet. Auch Bosch eBike Systems wird vertreten sein. In Halle 9, Stand 9E11, stellt der Marktführer bei eBike-Antriebssystemen im Premium-Segment seine aktuellen Produkte vor und informiert über neueste Entwicklungen bei eBikes.

eBiken liegt im Trend

Die „Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern“ Messe widmet sich insbesondere dem Fahrradtourismus und damit verbunden Formen von nachhaltiger Mobilität: eBikes entwickeln sich zunehmend zu einem festen Bestandteil im Mobilitäts-Mix – der ZIV geht von rund 560.000 verkauften Pedelecs allein in Deutschland im Jahr 2016 aus. Damit sind hierzulande inzwischen mehr als drei Millionen Pedelecs auf den Straßen unterwegs. Mit dem elektrischen Antrieb am Fahrrad lassen sich Ziele noch effizienter, ökonomischer und ökologisch nachhaltiger erreichen.

Bosch eBike Systems informiert am Messestand über eBiken in der Freizeit und auf Reisen, zeigt Lösungsansätze für die Mobilität der Zukunft. „Mobil sein ist ein Grundbedürfnis. Menschen möchten sich flexibel, individuell und effizient fortbewegen – im Alltag, auf Reisen und im Urlaub. Und sie wollen dabei genießen, etwas von der Umgebung mitbekommen. Mit dem Pedelec ist all das möglich“, sagt Tamara Winograd, Leiterin Marketing und Kommunikation Bosch eBike Systems.

Einblicke in seine eBike-Reisen gibt auch der Abenteurer und Filmemacher Maximilian Semsch am 15.01. bei mehreren Vorträgen auf der Hauptbühne in Halle 9 auf der CMT. Zuletzt radelte er mit dem eBike und Bosch-Antrieb durch alle 16 Bundesländer.

eBike-Neuheiten für Abenteuerlustige und Puristen

Am Bosch-Stand liegt der Fokus insbesondere auf den aktuellen Produkten des Modelljahrs 2017. Dazu gehört etwa DualBattery, eine Kombination aus zwei Bosch PowerPacks. Mit bis zu 1.000 Wattstunden liefert der Akku ausreichend Energie für lange Touren, steile Strecken und hohe Lasten. Für alle eBiker, die es klein und puristisch mögen, gibt es neu das kompakte Display Purion. Außerdem steht Nyon im Mittelpunkt: Der all-in-one-Bordcomputer für eBikes hat mit dem letzten Update weitere Funktionen hinzubekommen und bietet eine optimierte Radtourenplanung sowie Konnektivität auf höchstem Niveau.

Erste Tourismus-Initiativen gestartet

Bosch eBike Systems engagiert sich vielfältig. Gemeinsam mit dem Fachhändler-Verbund ZEG entstand ein Netzwerk aus Leihstationen mit 3.500 eBikes mit Bosch-Antrieb in Deutschland und Österreich. Über eine mobile App lässt sich vor Ort die nächstgelegene Station in Erfahrung bringen und ein Fahrrad direkt über das Smartphone buchen. Involviert sind zahlreiche Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Touristeninformationen in Großstädten wie München oder Köln sowie auf dem Land.

Auf der Schwäbischen Alb in Münsingen gibt es seit Sommer 2016 ein Mobilitätszentrum, das als Pedelec-Verleih dient und den Ausgangspunkt für idyllische eBike-Touren bildet. Die Leih-Pedelecs sind mit Bosch-Antriebssystemen und dem Bordcomputer Nyon ausgestattet.
Nach Südtirol fahren 70 Prozent der Touristen, um Sport zu treiben. Oftmals mit dem eBike: „Wir beobachten einen klaren Trend zu sportiven Anwendungen. Der elektrische Rückenwind wird auch unter Mountainbikern immer populärer“, sagt Winograd. Bosch eBike Systems arbeitet dort mit den BikeHotels Südtirol zusammen, einer Vereinigung von insgesamt 39 Bike-Hotels und acht -Schulen. Die Bosch-zertifizierten Hotels bieten den Gästen einen Pannenservice von geschulten Experten, Ladestationen, Tourenmappen und spezielle Wochen- oder Short-Stay-Angebote. Außerdem organisieren sie geführte eBike-Touren mit ortskundigen Bikeguides. „Wichtig ist, dass auch die Infrastruktur in den entsprechenden Regionen mitwächst. Nur so kann Elektromobilität dauerhaft erfolgreich sein“, erklärt Winograd.