In genau einer Woche geht es los. Der Start zur neuen Saison der ENDURO ONE steht kurz bevor und alle Fahrerinnen und Fahrer haben die Akkus bereits geladen und fiebern voller Spannung dem Saisonbeginn entgegen.

Dreimal so viele eBiker am Start

In der E-Bike-Klasse hat sich einiges getan. Im vergangenen Jahr starteten neun wagemutige eBiker bei der E1 ins erste Rennen. In diesem Jahr sind es zum Saisonauftakt bereits 30 eingeschriebene Serienstarterinnen und Starter, die das erste Rennen in Frammersbach nicht verpassen wollen. Darunter sogar drei Ladys, die der Männerriege der elektrischen Klasse zeigen wollen, wo beim eBike die Power herkommt. Für die 2017er HAIBIKE ENDURO CREW – die in diesem Jahr neben den drei analogen MTBs auch mit drei eMTB am Renngeschehen teilnimmt – startet Carolin Brandmaier in ihre erste E-Saison und Annika Jeschke startet für das BH Bikes Factory Team Deutschland. Mit dabei in Frammersbach ist auch Sabika Speros die für das Wiesbadener AllMountain Racing-Team startet und die weibliche Riege ergänzen.

Bei den elektrifizierten Herren finden sich auch wieder die Treppchenfighter der letzten Saison Michael Vindum (Haibike Pro-Team), Chris Treugut (CriS | capgo | guee), Sven Schreiber (Focus / Campana) und Rico Haase, der in diesem Jahr für emtb-news.de startet, an der Startlinie ein. Leider ist das Team von rideE.bike Racing wieder nur dezimiert am Start. Christoph Rothenberger hat sich bei der Saisonvorbereitung erneut verletzt und fällt somit leider für mindestens die Hälfte der Rennen aus. Also heißt es für mich alleine in die Saison zu starten. Aber bei einem Starterfeld von bisher 34 eingeschriebenen Serienstartern bin ich mit dem eBike nicht alleine.

Der Spessart ruft

Frammersbach, der Austragungsort des ersten Saison-Rennens, liegt mitten im Naturpark Spessart in Unterfranken. Die Motorsportfreunde Frammersbach erwarten die Teilnehmer mit tollen, mittelgebirgstypischen Bikepark-Strecken und flowigen Trails rund um die Skihütte am Sauerberg. Die Event Area mit Start und Ziel befindet sich an der Skihütte Frammersbach, der Bergstation des Sauerbergliftes. Mit einer Grillbude, erfrischenden Getränken, Kaffee und Kuchen ist für das leibliche Wohl aller Teilnehmer und Zuschauer gesorgt. Der Rundkurs in Frammersbach zählt ca. 35 km und 1.000 hm. Dabei gilt es am Sonntag sieben gewertete Stages zu absolvieren. Mit nur einer Akkuladung von 400Wh – denn die Akkus werden in diesem Jahr verplombt und dürfen nicht getauscht werden – kann es zum Ende hin schon sehr knapp werden.

Los geht es am Freitag, den 05. Mai, wenn ab 18 Uhr die ersten Startunterlagen an die früh anreisenden Enduristen ausgegeben werden. Die Trainings-Strecke wird wie im vergangenen Jahr auch am Samstagmorgen ab 10 Uhr bekannt gegeben, bevor um 11 Uhr das Training auf zwei der sieben Stages stattfinden kann. Um Viertel nach Zwei ist es dann für die eBiker soweit. Dann darf das erste mal die Spezialstage, die ab dieser Saison extra für die eMTBler ins Leben gerufen wurde, befahren werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird diese Stage nicht bergab gehen. Diese ersetzt bei den Elektrofahrrädern den Prolog und die dort gefahrene Zeit wird auf die Gesamtzeit vom Sonntag hinzugerechnet. Was uns eBiker auf dieser Stage erwartet bleibt spannend. Ab ca. 15:30 Uhr startet dann der übliche Prolog und dieser kann von den eBikern als Zuschauer verfolgt werden.

Die Strecke vom Sonntag wird nach dem Prolog und der Bekanntgabe der Startaufstellung am Baboons-Truck auf dem riesigen Bildschirm eingesehen werden. Die Saison startet dann offiziell am Sonntagmorgen pünktlich um 9:00 Uhr in das erste Rennen.

Ich bin gespannt auf das erste Rennwochenende.

Mehr dazu auf www.enduro-one.com