Die zehnte bundesweite Fahrradkommunalkonferenz wird im Herbst 2016 erstmals in Bayern stattfinden. Fahrradexperten aus ganz Deutschland werden in Erlangen unter dem Motto „Innovationen der Radverkehrsförderungen“ zusammenkommen. Das jährliche Branchentreffen wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) gefördert.

Die Fahrradkommunalkonferenzen sind ein Forum für die Radverkehrsverantwortlichen in den Kommunen. Es dient dem Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Vernetzung. Dadurch entsteht eine stärker institutionalisierte, regelmäßige Zusammenarbeit.

Dobrindt:

Fahrradfahren liegt im Trend – als Verkehrsmittel, für Freizeit und Urlaub. Von der Fahrradkommunalkonferenz erhoffe ich mir wichtige Impulse, um den Radverkehr weiter voran zu bringen. Unter dem diesjährigen Motto „Innovationen“ werden wir über neue Entwicklungen beraten. Die Digitalisierung, aber auch der Elektroantrieb, eröffnen hier z.B. ganz neue Perspektiven.

Die Konferenzen werden von der Fahrradakademie beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden konzipiert und durchgeführt – mit dem Deutschen Städtetag (DST), dem Deutschen Landkreistag (DLT) sowie dem Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB).

Eine Nachlese zur 2015er Veranstaltung findet ihr im Fahrradportal des BMVI.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn − 8 =