Pünktlich zur Eurobike 2017 lässt Traditionshersteller Kreidler die Katze aus dem Sack, bzw. packt den Akku in den Rahmen. Und das nicht nur bei seinen sportiven E-MTB Modellen – auch bei den Trekking- und City-Modellen findet sich der Akku ab 2018 voll- oder semi-integriert im Rahmen.

Neue Modelle für City, Trekking und die Berge

Die Modelloffensive ist perfekt abgestimmt auf den Launch der neuen Bosch Motoren- und Akkugeneration, die ebenfalls erst kürzlich der Fachwelt vorgestellt wurde. So kommen bei den 2018er City- und Trekking-Modellen von Kreidler die neu entwickelten Bosch-Motoren Active Line sowie Active Line Plus mit 36er-Kettenblatt zum Einsatz. Für die neue E-MTB-Generation von Kreidler ist der Bosch Performance CX vorgesehen. Dank der speziell eingestellten Sensorik des ebenfalls für das kommende Modelljahr vorgestellten „E-MTB-Modus“ soll sich dadurch Traktion und Handhabung der Bikes enorm verbessern.

Damit liegt Kreidler voll im Uphill-Trend: denn immer mehr Menschen begeistern sich fürs E-Mountainbiken und schieben so ständig neue Innovationen an. Neben der Integration von Antrieb und Akku müssen bei der Entwicklung neuer E-MTBs auch Punkte wie höheres Gesamtgewicht, die Schwerpunktverteilung, unterschiedliche Reifendimensionen und vor allem eine neue Fahrdynamik beachtet werden. Hier kommt die Modelloffensive von Kreidler also genau zur rechten Zeit, hat man doch mit ausreichend Entwicklungszeit viele Details überarbeitet. Beim Rahmenbau beispielsweise kommen Hydroforming und Gravity Casting zum Einsatz, Verfahren also, die hohe Rahmensteifigkeit bei geringstem Gewicht garantieren.

Kreidler setzt auf den PowerTube

Integration ist hier wie dort das Zauberwort. Der neue „Bosch PowerTube“ Rahmen-Akku mit 500 Wh kann sowohl an der Ober- oder Unterseite des Unterrohrs eingesetzt werden und gibt den Entwicklern damit jede Menge Freiheiten beim Design. Diese hat man bei Kreidler genutzt und für 2018 gleich acht neue E-MTB-Modelle (fünf Hardtails und drei Fullies) auf den Weg gebracht. Fast bei allen Modellen powert der kräftige Bosch Performance CX-Motoren mit 75 Nm. Und auch der City-Trekking-Bereich wurde komplett überarbeitet und beeindruckt mit Voll- oder Semi-Integration des Energiespeichers. Zwei S-Pedelecs, davon eines mit Gates Karbonriemen, runden das Programm nach oben hin ab.

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern platziert Kreidler auch bei den semi-integrierten Tiefeinsteigern die Batterie am Unterrohr. Der kürzere Radstand sowie die bessere Schwerpunktverteilung führt damit zu einem agileren und sichereren Fahrverhalten. Bemerkenswert bei den vollintegrierten Modellen ist, dass selbst bei Tiefeinsteigern der Einbau des Akkus ins Unterrohr ohne jede Stabilitätseinbuße gelungen ist.

Las Vegas 8.0

Auch im Bereich E-MTB wird das Thema Integration großgeschrien. So kommt das 27,5“ High-End E-MTB-Fully Las Vegas 8.0 im Modelljahr 2018 ebenfalls mit dem vollintegrierten PowerTube von Bosch mit 500Wh zu den Händlern. Der Zusatzschub kommt vom bärenstarken Bosch Performance CX-Motor, der dank dem neuen eMTB-Modus dynamisch bis zu 300% der Eigenleistung des Fahrers beisteuert. Abhängig vom Pedaldruck passt sich die progressive Motorunterstützung dabei automatisch der individuellen Fahrweise an – Uphill Flow in einer neuen Dimension. Diese Kraft wird von Schwalbes Nobby Nic-Pneus, montiert auf Mach1 Trucky30-Felgen, auf jedes Terrain übertragen, wobei das E-Fully von den bewährten bärenstarken MT5-Hydraulikbremsen von Magura im Zaum gehalten wird. Viel Fahrspaß für 4.499,90 €.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Cycle Union GmbH